Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

Temperatur/Luft/Licht


ComputerlüfterComputerlüfterVentilator im SommerVentilator im SommerIm Balkongewächshaus sind 6 Computerlüfter installiert, die rund um die Uhr für Luftbewegung sorgen. Sobald es draußen warm ist, d. h. ab 15 °, werden beide Seitenfenster gekippt, die Frontfenster ganz geöffnet. Das schafft Bedingungen fast wie im Freien. Bei längeren Hitzeperioden bläst tagsüber ein großer Ventilator Nebel in den Raum. Dadurch kann ich die Innentemperatur um 3 - 4 ° senken.

Wie schon erwähnt ist der verglaste Balkon Richtung Nord-Ost. Während der Heizperiode steht der Thermostat der Fußbodenheizung im Balkongewächshaus auf 3. Das ergibt temperierte Bedingungen von etwa 18 °. Da die Sonneneinstrahlung wegfällt wird die Tagestemperatur nicht wesentlich höher. Die automatische Nachtabsenkung des Heizkreises verursacht eine Absenkung um 3 °. Schon bei geringen Plusgraden im Außenbereich, kippe ich zeitweise ein Frontfenster zur Frischluftzufuhr.

 

AbluftventilatorAbluftventilatorBodenöffnungBodenöffnungDer Wintergarten geht nach Süd-West. Dort ist der Thermostat in den kalten Monaten auf 15 ° eingestellt. Da ab Anfang Oktober die automatische Beschattung abgestellt ist, steigt die Temperatur bei Sonnenschein schnell auf 25 ° und höher. Dann öffne ich die Schiebetüren um kühle Frischluft einzulassen. Wenn ich längere Zeit abwesend bin, stelle ich natürlich die Beschattung an um Überhitzung zu vermeiden. Ein Abluftventilator zieht ständig über eine Bodenöffnung Frischluft an. Dadurch ist auch bei geschlossenen Fenstern und Türen ein guter Luftaustausch gewährleistet.

 

Im Sommer ist natürlich die automatische Beschattung ständig eingeschaltet. Auch im Wintergarten sind alle Fenster und Türen mit Insektenschutz versehen und Tag und Nacht geöffnet.